Steuerpflicht für den privat nutzbaren Dienstwagen auch bei nachweisbarer Nichtnutzung

Überlässt ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer unentgeltlich oder verbilligt einen Dienstwagen zur privaten Nutzung, ist dieser geldwerte Vorteil als Lohnzufluss zu versteuern. Kann der exakte Nachweis nicht durch ein Fahrtenbuch geführt werden, kommt es zur Anwendung der sog. 1 %-Regelung. Sie ist auch dann anzuwenden, wenn das Fahrzeug nachweislich nicht privat genutzt worden ist.

Bei Anwendung der 1 %-Regelung kommt es auf den Umfang der tatsächlichen privaten Nutzung nicht an. Entscheidend ist allein, dass das Fahrzeug dem Arbeitnehmer für private Zwecke zur Verfügung steht. Die Steuerpflicht entsteht nicht erst mit der erstmaligen privaten Nutzung, sondern bereits mit der Inbesitznahme des Dienstwagens.

Von der Besteuerung kann nur dann abgesehen werden, wenn der Arbeitnehmer nicht (mehr) befugt ist, das betriebliche Fahrzeug auch für private Zwecke zu nutzen.

(Quelle: Urteil des Bundesfinanzhofs)

Umsatzsteuerliche Änderung für PV-Anlagen- und BHKW-Besitzer

Für die Betreiber von Photovoltaikanlagen oder Blockheizkraftwerken gilt seit 01.09.2013 für die Lieferung von Strom bzw. Gas unter bestimmten Voraussetzungen die Umkehr der Steuerschuldnerschaft (§ 13b UStG). Die Umkehr der Steuerschuldnerschaft greift dann, wenn z.B. elektrischer Strom an gewerbliche Wiederverkäufer wie die Thüringer Energie AG verkauft wird. Zur Nachweisführung wird vom Finanzamt die Bescheinigung USt 1 TH für die Wiederverkäufer zur Vorlage beim leistenden Unternehmer verwendet.

Tatort Thüringen

ein Krimi-Dinner mit Michael Kirchschlager und Klaus Dalski

bild6Einen richtigen Glücksgriff machten unserer Stadtilmer Kollegen, als Sie sich für das kleine Cafe  Roses in Arnstadt als Tatort für das diesjährige Team-Event entschieden haben. Das Team Stadtilm hatte sich in Vorbereitung auf dieses Ereignis eine Mischung aus Kultur und Kulinarischem vorgestellt.

Kriminalist und Buchautor Klaus Dalski und Verleger Michael Kirchschlager lieferten sich, als sie lesend und erzählend ihre Bücher „Der Kopf in der Ilm“ und „Die Bombe auf dem Zwiebelmarkt“ vorstellten, einen spannenden, kriminalistischen und lustigen Schlagabtausch. Beide verstanden es exzellent, die kleine Zuschauerschar in ihren Bann zu ziehen und auch die Gastgeber, Familie Lindlau vom Cafe Roses, ließen von der Begrüßung an ihre herzliche Art spüren.

Kleine geschmackvolle Details im Cafe und auf den Tischen gaben den Gästen ein gemütliches, ungezwungenes Ambiente. Die Lesung im Schummerlicht hatte dann auch die spannende kriminalistische Atmosphäre.

Zwischen den einzelnen Thüringer Kriminalfällen gab es als kleines kulinarisches Feuerwerk – ein 3-Gänge Menü. Nach diesem gelungenen Abend und können unsere Stadtilmer Kollegen das Krimi-Dinner mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Geo-Cooking statt Geo-Caching

Aufgrund der herbstlichen Wetterlage am 11.10.2013 haben unsere Teams Jahresabschluss, Wirtschaftsprüfung und Wirtschaftsberatung beschlossen, das geplante Geo-Caching-Event zum Geo-Cooking-Event zu wandeln. Unter Anleitung von Siegfried Schilling wurden von A bis Z Spezialitäten der schwäbischen Küche kreiert. Angefangen von „Apfelküchle“ über „Maultaschen“, „Kässpätzle“ bis hin zum „Zwielkuchen“ reichte das Menü an diesem Abend. Im nächsten Jahr wird das Geo-Caching-Event dann nachgeholt.

Vorgestellt: Augustiner-Chor

bild8In der Augustiner-Kantorei Erfurt findet seit vielen Jahren unsere Mitarbeiterin Susanne Eckhardt eine Abwechslung zum Büroalltag.

Im Jahr 1877 gründete sich der Augustiner-Kirchengesangsverein, der sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einem Chor entwickelt hat, dem inzwischen ca. 120 Sängerinnen und Sänger angehören.

Die Augustinerkantorei beschäftigt sich in erster Linie mit der Einstudierung von Oratorien, z. B. von Bach, Händel, Mendelssohn. Aber auch Requien wie z. B. das Mozart-Requiem und Messen wie die „h-Moll-Messe“ von Johann Sebastian Bach gehören zum Repertoire. Aber nicht nur Werke bekannter Komponisten stehen auf dem Programm, so beispielsweise auch das Requiem von Maurice Duruflè oder Carl Martin Reinthalers Oratorium „Jephta und seine Tochter“.

Seit dem Jahr 2000 ist die Kantorei regelmäßig an der Reihe der Bach-Kantaten-Gottesdienste beteiligt.

Am Vorabend des Totensonntags führt die Augustinerkantorei „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms auf. Seit mehr als 50 Jahren ist eine feste Größe in der Erfurter Vorweihnachtszeit das Bach`sche „Weihnachtsoratorium“, welches auch in diesem Jahr am 3. Adventswochenende aufgeführt wird. Diese Konzerte finden in der beheizten Thomaskirche in der Schillerstraße statt.

 Foto © Christiane Claus

 

Mandanteninformationsabend am 27.11.2013

Am 21.11.2013 findet unser nächster Mandanteninformationsabend in der Rotunde des S-Finanzzentrums in Erfurt statt. Wir laden Sie ab 17:00 Uhr ein, um sich über aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechungen bei Bargeldgeschäften und bei der Kassenbuchführung zu informieren. Außerdem berichten wir wieder über Neuigkeiten aus der Ruschel & Coll. Steuerberatungsgesellschaft. Im Anschluss freuen wir uns auf interessante Gespräche mit Ihnen bei einem kleinen Imbiss.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Für unsere organisatorische Planung bitten wir aber um Ihre vorherige Anmeldung: Mandantenabend2013@ruschel-collegen.de

Ostthüringer Fallschirmsportclub Gera e.V.

Am  12.März 1990 wurde der  Ostthüringer Fallschirmsportclub Gera e.V. gegründet. Die etwa 70 Vereinsmitglieder, unter ihnen auch unser Auszubildender Nick Freuße,  gestalten ihr Vereinsleben an den Wochenenden auf dem Flugplatz Gera-Leumnitz und anderen Flugplätzen zu Sportveranstaltungen und Flugplatzfesten. Sie kommen längst nicht  nur aus Gera, sondern aus ganz Thüringen, Sachsen oder Bayern.

Einmal im Jahr fährt der Verein nach Prag zum Training im Lufttunnel, wo Freifallübungen trainiert werden können.  Regelmäßig werden Fallschirm-Sprung-Lehrgänge durchgeführt, in denen Anfänger ihre Sprunglizenz erwerben können. Wer erst einmal in den Sport „hineinschnuppern“ möchte, kann zunächst einen Schnupperkurs mit 2 eigenen Sprüngen machen und darauf später bis hin zum Lizenzerwerb aufbauen.

fallschirm

Ziel des Vereins ist es, den Fallschirmsport als bezahlbares Hobby weiter zu fördern. Dazu  gehört neben dem vereinseigenen Absetzflugzeug, dem Doppeldecker AN-2, auch liebevoll „Anna“ genannt, die vereinseigene Schirmausrüstung  für die Ausbildung. Dieser Sport fördert die Persönlichkeitsentwicklung, das Sicherheits- und Verantwortungsbewusstsein sowie die Beherrschung und Überwindung von Ängsten. Natürlich gehört  zum Vereinsleben auch der „Familienanhang“, der vom Boden aus die Springer  anfeuert.

Beim OFC sind neue Mitglieder oder Wagemutige, die einen Tandemsprung absolvieren möchten, jederzeit willkommen.  Das Vereinsflugzeug  mit 10 Sitzplätzen steht auch für Rundflüge zur  Verfügung. Alle Informationen gibt es auf der Internet Seite: www.ofc-gera.de

Glückwünsche zum Nachwuchs

Gleich doppelt können wir frischgebackenen Vätern zum Nachwuchs gratulieren: Unser Auszubildender André Biedermann ist am 12.08. stolzer Vater seiner kleinen Tochter Amelia geworden. Wenige Tage später, am 02.09. kam Tino Dittrichs Sohn Lennox Eliah auf die Welt. Wir wünschen den Kindern und den Eltern alles Gute!

babys

Unsere Teamevents

Innerhalb unserer Teams organisieren die Mitarbeiter jährlich kleine Events um auch außerbetrieblich  die Zusammenarbeit und Kommunikation untereinander zu fördern. Im vergangenen Monat fanden gleich drei Teamevents statt.

team1

Unsere Kolleginnen aus dem Bereich „Heil- und Pflegeberufe“ waren zu Gast im Kabarett „Die  Arche“. Kulinarisch begann der Abend im Erfurter Steinhaus. Unter dem Motto „Voll gut drauf“ führte Kabarettist Ulf Annel durch das abwechslungsreiche Programm.

team2Für das Team Sekretariat begann das diesjährige Teamevent mit italienischen Köstlichkeiten im Restaurant Pavarotti. Witterungsbedingt war es zunächst fraglich, ob „Casanova“ in der Barfüßerkirche aus seinem Leben erzählen kann. Aber  kurz vor Beginn der Theatervorstellung hörte es auf zu regnen. „Casanova“ erzählte und demonstrierte auf vielfältige und sehr heitere Art sein Leben. Mit strapazierten Lachmuskeln endete der Abend mit einem Fotoshooting mit Casanova!

Zwar weniger kulturell, aber dafür umso außergewöhnlicher, war das Teamevent unserer Abteilung für die Non-Profit-Branche. Im wahrsten Sinne des Wortes verschaffte sich das NPO-Team einen Überblick über das Ganze, bei einem Rundflug mit dem größten einmotorigen Doppeldecker der Welt. Organisiert hatte das Event mit einer Antonov AN-2 unser Auszubildender Nick Freuße. Er bereitet sich gerade auch auf seine Pilotenausbildung vor und stellt seinen Verein, den OFC Gera, in dieser Mandantenbriefausgabe ausführlich vor.

team3