Anhebung der Umsatzfreigrenze auf 45.000 Euro

Schon lange wurde eine Erhöhung der Umsatzfreigrenze für steuerpflichtige wirtschaftliche Geschäftsbetriebe gefordert. Diese wird nun mit der Erhöhung von 35.000 € auf 45.000 € umgesetzt.

Somit bleiben ab 2021 Gewinne körperschaft- und gewerbesteuerfrei, wenn deren Einnahmen im betroffenen Jahr nicht über 45.000 € (einschließlich Umsatzsteuer) lagen.

 

Erhöhung des Übungsleiterfreibetrages und des Ehrenamtsfreibetrages

Der Übungsleiterfreibetrag wird ab 1.1.2021 von 2.400 € auf 3.000 € p.a. erhöht. Um den Übungsleiterfreibetrag in Anspruch nehmen zu können, müssen folgende vier Voraussetzungen insgesamt erfüllt sein:

  • Nebenberuflichkeit,
  • begünstigte Tätigkeit (z. B. Übungsleiter, Ausbilder, Betreuer, Pfleger),
  • gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke,
  • begünstigter Arbeitgeber bzw. Auftraggeber (z. B. gemeinnütziger Verein)

Daneben wurde der jährliche Ehrenamtsfreibetrag von 720 € auf 840 € erhöht. Dieser Freibetrag kann u.a. für nebenberuflich tätige Vorstände, Kassierer oder Platz-/Gerätewarte gemeinnütziger Organisationen angewandt werden.